iPhone XS Max im Test

Apples großes, teures iPhone ist immer noch von hoher Qualität

[lwptoc]

UNSER URTEIL

Apple liefert endlich ein iPhone mit einem riesigen Bildschirm, und für Film- und Spielefans ist das iPhone XS Max eine aufregende Neuerung. Es kostet sicherlich viel, aber wenn du den Preis stemmen kannst (was viele nicht können), bietet das XS Max ein super, überdimensionales Erlebnis.

PRO

  • Bildschirm großartig für Spiele & Filme
  • Kamera ist ein starkes Angebot

KONTRA

  • Preis: das teuerste iPhone aller Zeiten
  • Größe kann die Handhabung schwierig machen

Das iPhone XS Max (ausgesprochen ‚Ten S Max‘) war das größte Smartphone, das Apple je geschaffen hat, als es im September 2018 auf den Markt kam. Mit einem 6,5-Zoll-Display, kaum einem Bildschirmrahmen und der jetzt ikonischen oberen Bildschirmrille war es eine dominierende Präsenz in der Hand.

Sicher, es ist nicht mehr Apples neuestes ‚Max‘-Produkt, das iPhone 11 Pro Max nimmt diesen Platz ein (und das iPhone 11 und iPhone 11 Pro stiehlt den Titel ’neuestes iPhone‘), aber es ist immer noch ein beeindruckendes Stück Ausstattung.

Die Ankunft der neuen Garde von Apple-Smartphones führte dazu, dass das iPhone XS Max aus dem Sortiment von Apple herausgenommen wurde, um die Produktpalette zu vereinfachen, aber es ist immer noch bei Händlern und Carriern erhältlich – und das zu einem etwas reduzierten Preis.

Es dominiert auch deine Tasche, sowohl in Bezug auf Größe und Preis. Das iPhone XS Max war nicht nur das größte, sondern auch das teuerste iPhone bei der Markteinführung, eine weitere Auszeichnung, die ihm gestohlen wurde, denn Apple liefert ein Handset mit einer Bildschirmgröße, die mit den hochwertigsten Android-Flaggschiffen konkurriert.

Dies ist eine kühne Aussage einer Firma, die bis 2017 mit der Einführung des 5,8-Zoll iPhone X dem Drang widerstanden hat, die Bildschirmgröße im gleichen Maße wie die Android-Rivalen zu erhöhen.

Apple hat jedoch festgestellt, dass 2018 der richtige Zeitpunkt für die Vergrößerung des Smartphone-Bildschirms ist. Das iPhone XS Max war die erste Generation des neuen, größeren Formfaktors.

Für diejenigen, die sich nach mehr Bildschirm für Video und Spiele unterwegs sehnen, ist das große Display des iPhone XS Max (und des neueren iPhone 11 Pro Max) eine willkommene Ergänzung des Apple-Angebots, während diejenigen, die ein erstklassiges Erlebnis ohne die übergroßen Abmessungen wünschen, den Komfort genießen können, dass es zusammen mit dem kleineren iPhone XS auf den Markt kommt.

Wenn du dein iPhone XS Max liebst oder den Kauf eines solchen Geräts in Erwägung ziehst, wird das Paket mit dem baldigen Auftreffen von iOS 13 auf das Gerät noch verlockender werden.

Apples neuestes Betriebssystem, das für das iPhone XS Max verfügbar sein wird, bringt viele neue Funktionen wie den Dark Mode und eine Reihe von Geschwindigkeitssteigerungen der Apps mit sich, so dass du das Beste aus deinem iPhone herausholen kannst.

Preis und Verfügbarkeit des iPhone XS Max

iPhone XS Max 64GB Preis: $1.099 (£1.099, AU$1.799)
iPhone XS Max 256GB Preis: $1,249 (£1,249, AU$2,049)
iPhone XS Max 512GB Preis: $1,449 (£1,449, AU$2,369)

IPHONE XS MAX DETAILS

  • Gewicht: 208g
  • Abmessungen: 157,5 x 77,4 x 7,7 mm
  • Betriebssystem: iOS 12
  • Bildschirmgröße: 6,5-Zoll
  • Auflösung: 1242 x 2688
  • CPU: Apple A12 Bionisch
  • ARBEITSSPEICHER: 4GB
  • Lagerung: 64/256/512GB
  • Batterie: 3.174mAh
  • Hintere Kamera: 12MP + 12MP
  • Frontkamera: 7MP + ToF

Apple verkauft das iPhone XS Max nicht mehr, aber als es das tat, hat es eine Menge aufgeladen, und du kannst das Ladegerät immer noch in anderen Geschäften finden.

Wie wir bereits angedeutet haben, ist dies ein Premium-Handy mit einem noch hochwertigeren Preisschild. Das iPhone XS Max begann mit 1.099 $ (1.099 £, 1.799 AU$) für das 64 GB-Modell, was 100 $ (100 £, 170 AU$) mehr als das iPhone XS ist. In Großbritannien hilft Ihnen unser Leitfaden, die besten iPhone XS Max-Angebote mit Vertrag zu finden.

Wenn du mehr internen Speicherplatz benötigst, lag der Preis für das iPhone XS Max mit 256 GB bei $1.249 (£1.249, AU$2.049), während die teuerste Version mit 512 GB dich um erstaunliche $1.449 (£1.449, AU$2.369) zurückwerfen wird.

Es gibt kein Mainstream-Smartphone, das mehr kostet als das 512 GB große iPhone XS Max bei der Markteinführung, was es in Bezug auf die Preisgestaltung in eine eigene Liga hebt. Für das Geld bekommt man zwar eine Menge Telefon – aber man kommt nicht davon los, dass es eine Menge Geld ist, das Apple verlangt.

Wir haben jedoch gesehen, dass das iPhone XS Max während der Verkaufsphasen einen Preisnachlass gewährt wurde, und der Preis sinkt jetzt, da die iPhone 11-Reihe auf den Markt gekommen ist, also halte Ausschau nach möglichen Einsparungen, bevor du dich von deinem Geld trennst.

Design

  • Gleiches Design wie iPhone X, aber größer
  • Ein Hauch kürzer und schmaler als das iPhone 8 Plus, mit einem größeren Bildschirm
  • Das Design des iPhone XS Max ist trügerisch. Nimm es in die Hand, und die abgerundeten Seiten des Netzteils vermitteln ein Gefühl der Dicke.

Das Ergebnis ist ein Telefon, das nicht so bequem in der Hand liegt wie es könnte, und angesichts der Größe und der Kosten des XS Max ist es ein Telefon, das du sicher halten können willst. Das ist aber nur die Hälfte der Geschichte.

Wir haben das iPhone XS Max während unserer eingehenden Prüfung mit einer Reihe von Handys verglichen, darunter das Samsung Galaxy Note 9 (6,4-Zoll-Bildschirm), OnePlus 6T (6,41-Zoll) und Sony Xperia XZ3 (6-Zoll), und das iPhone fühlte sich dicker und weniger in die Hand gepflanzt an als alle anderen.

Das Komische ist jedoch, dass das iPhone XS Max mit nur 7,7 mm dünner ist als all diese Telefone.

Der Grund dafür ist einfach: die sich verjüngenden Kanten. Samsung, Sony und OnePlus verjüngen alle ihre Hinterkanten, wodurch der Eindruck eines dünneren Geräts entsteht und sie gleichzeitig etwas besser in der Handkrümmung sitzen.

Das iPhone XS Max hat eine völlig flache Rückseite, die etwas unbeholfener zu halten ist, und wir haben festgestellt, dass ein taktvoll platzierter kleiner Finger auf der Unterseite des Telefons ein Muss für die einhändige Benutzung ist.

 

Noch beeindruckender ist, dass der XS Max es schafft, ein riesiges 6,5-Zoll-Display in ein Gehäuse zu pressen, das mit 157,5 x 77,4 mm einen Hauch kürzer und schmaler ist als das iPhone 8 Plus, das nur ein 5,5-Zoll-Display hat.

Das iPhone XS Max fühlt sich zwar etwas klobig in der Hand an, aber es steht außer Frage, dass du eine riesige Menge an Display-Immobilien in einem Formfaktor zusammengepresst bekommst, der dafür sorgt, dass es gut benutzbar bleibt.

Der Stahlrahmen an der Außenseite und die neue Formulierung des Glases an der Vorder- und Rückseite – das härter ist als das Glas des iPhone X – verleihen dem iPhone XS Max ein äußerst hochwertiges Aussehen und Gefühl, während seine Widerstandsfähigkeit gegen Staub und Wasser ebenfalls verbessert wurde.

Apple hat den Schutz auf IP68 erhöht, so dass das iPhone XS Max 30 Minuten lang bis zu zwei Meter tief untergetaucht werden kann, ohne dass es zu Beeinträchtigungen kommt. Apple behauptet, dass es den Schutz in einer Reihe von Flüssigkeiten getestet hat, einschließlich Salzwasser, chloriertes Wasser, Milch, Wein und Bier, obwohl wir nicht raten, das Handy absichtlich einer dieser Flüssigkeiten auszusetzen.

Es ist erwähnenswert, dass die Garantie von Apple, wie die von allen Handyherstellern, keine Schäden durch Flüssigkeitskontakt“ abdeckt, was bedeutet, dass du nicht gedeckt bist, wenn der Flüssigkeitswiderstand des iPhone XS Max ausfällt.

Das iPhone XS Max hat keinen Kopfhöreranschluss. Der Anschluss ist jetzt völlig tot, nachdem Apple das iPhone 6S und das iPhone SE nach der Markteinführung des iPhone XS (die letzten beiden Handys mit der 3,5-mm-Buchse, die auf dem Firmengelände erhältlich waren) abgeschaltet hat, was bedeutet, dass du einen zentralen Lightning-Port neben den Lautsprecher- und Mikrofonlöchern an der Basis des iPhone XS Max bekommst.

In der Verpackung des iPhone XS Max befindet sich ein Paar Apple EarPods mit einem Blitzanschluss, aber wenn du diesen in den Blitzanschluss an der Basis des Telefons steckst, kannst du nicht gleichzeitig das Ladekabel daran anschließen.

Zum Glück unterstützt das iPhone XS Max auch das drahtlose Aufladen. Wenn du also ein Ladepad zur Hand hast, kannst du das Mobilteil aufladen, während du einen kabelgebundenen Kopfhörer hören.

Die Ein-/Aus-Taste befindet sich auf der rechten Seite des XS Max und lässt sich leicht mit Daumen oder Zeigefinger drücken, während die Lautstärketasten unter dem physischen Stummschalter auf der linken Seite des Mobiltelefons liegen.

Wenn du die Ein-/Aus-Taste gedrückt hältst, wird Siri angezeigt, was bedeutet, dass du beim Ausschalten des iPhone XS Max die Ein- und Lautstärketasten gedrückt halten musst, bis eine Aufforderung auf dem Bildschirm erscheint.

Das SIM-Kartenfach befindet sich weiterhin unter dieser Taste, aber es gibt eine neue Funktion im iPhone XS Max (und XS). Das Mobilteil ist Dual-SIM-fähig, wobei ein eSIM im Mobilteil eingebettet ist.

Dadurch kannst du eine SIM-Karte des Anbieters deiner Wahl einlegen und dann den eSIM auf einem anderen Tarif oder Anbieter aktivieren. Es ist zu beachten, dass nicht alle Anbieter die eSIM-Technologie unterstützen und die Verfügbarkeit von Region zu Region unterschiedlich ist, überprüfe also unbedingt die Verfügbarkeit, bevor du dich bei einem anderen Anbieter anmeldest.

Insgesamt hat sich Apple beim iPhone X mit dem iPhone XS Max nicht weit vom Design des iPhone X entfernt, abgesehen davon, dass es ein wenig gedehnt wurde. Es gibt jedoch eine neue Farboption für das X.

Apple hat sowohl für das iPhone XS Max als auch für das XS eine neue Goldoberfläche eingeführt, die etwas reichhaltiger ist als die subtilere Goldoberfläche für das iPhone 8 und 8 Plus. Wenn dir das Gold etwas zu viel ist, gibt es das iPhone XS Max auch in Silber und Space Grau.

Display

  • Das riesige 6,5-Zoll-OLED-Display ist das größte, das es je auf einem iPhone gab.
  • HDR-Unterstützung für ein verbessertes Fernseherlebnis

Eines der wichtigsten Dinge – naja, wirklich das einzige wichtigste – das sich beim iPhone XS Max gegenüber dem kleineren iPhone XS unterscheidet, ist der Bildschirm, der auf 6,5 Zoll erweitert wurde, im Vergleich zu den 5,8 Zoll des ’normalen‘ XS.

Diese Bildschirmgröße macht jedoch den Unterschied – wenn man die beiden neuen iPhones nebeneinander hält, hat man das Gefühl, dass das größere Modell einfach so viel mehr Platz zum Spielen bietet.

Es ist nicht einmal so groß, wie wir in der Design-Sektion erwähnt haben, da es in etwa in die gleiche Grundfläche wie die iPhone Plus Modelle der letzten vier Jahre passt. Wenn du also eine Menge Bildschirmgröße bekommst, ist dies im Vergleich dazu kein massives iPhone.

Wir sind immer noch nicht überzeugt von der Notwendigkeit von HDR als ein ‚Muss‘ in einem Smartphone – wie bei Avengers: Infinity War auf dem iPhone XS Max war dank des größeren Displays eine angenehme Erfahrung, aber es gab keinen Moment, in dem wir von der Farbwiedergabe oder dem Kontrast zwischen hellen und dunklen Szenen begeistert waren.

Das soll nicht heißen, dass es nicht gut war, aber es ist nicht plakativ genug, um den Kauf dieses Telefons allein wegen dieser Funktion zu rechtfertigen – obwohl das heißt, dass Apple keinen Aufpreis dafür verlangt, seine Inhalte in HDR aus dem iTunes Store zu besitzen, also ist es wirklich eine „Nice-to-have“-Funktion.

Allerdings haben wir bemerkt, dass die Handlung im Film ein wenig ruckelte, was ziemlich unangenehm war. Wir dachten zuerst, dass das an einem schwachen Akku liegt, aber selbst wenn das Handy aufgeladen wurde, war der gleiche Effekt vorhanden.

Das OLED-Panel, aus dem das Super Retina HD Display des iPhone XS Max besteht, ist jedoch hell und farbenfroh und hat eine Auflösung von 2688 x 1242, was einer Pixeldichte von 458ppi entspricht. Vorbei sind die Zeiten, in denen wir den Apple-Handys nachsagten, dass sie in Sachen Auflösung hinter der Zeit zurückliegen.

All diese Pixel bedeuten eine superscharfe Anzeige, bei der Bilder und Text klar und deutlich dargestellt werden. Apple behauptet, dass das Display des iPhone XS Max (und des iPhone XS) einen um 60 % besseren Dynamikbereich im Vergleich zum iPhone X aufweist, wodurch Fotos und Videos lebendiger erscheinen.

Es ist zwar nicht die QHD-Auflösung, mit der sich das Samsung Galaxy S10, Samsung Galaxy Note 9, Huawei Mate 20 Pro und Sony Xperia XZ3 rühmen können, aber es ist den Panels der meisten anderen Top-End-Handys, wie dem OnePlus 6 und Huawei P20 Pro, überlegen.

Vergleicht man jedoch das iPhone XS Max neben dem Sony Xperia XZ3, so sah die HD-Filmwiedergabe auf dem Sony besser aus.

Apple hat die Lautsprecher des iPhone XS Max so verbessert, dass sie „breiter“ sind, indem der Ton direkt auf jedes Ohr abgefeuert wird – es ist schwierig, dies vollständig zu testen, aber wir haben ein „tieferes“ Rumpeln des Telefons bemerkt, und die Tonqualität war beeindruckend.

Die Bildqualität ist bei der XZ3 deutlich schärfer – was zum Teil durch die überlegene Pixeldichte unterstützt wird – und dank der intelligenten Upscaling-Technologie von Sony ist sie in der Lage, bei der Wiedergabe dunkler Inhalte mehr Tonwertabweichungen herauszuholen als das XS Max.

Gesichtserkennung

  • Es gibt keine Touch ID, mit Face ID Ihre einzige biometrische Option
  • Nicht der schnellste, aber mit großer Integration mit Banking-Apps

Face ID ist heutzutage das biometrische Verfahren der Wahl für Apple, das den Fingerabdruckscanner Touch ID ersetzt und sich in die Kerbe oben auf dem Display einbettet.

Apple sagt, es sei sicherer und etwas schneller, aber es ist nicht ganz perfekt. Wir haben in letzter Zeit viele Funktionen zum Entsperren von Gesichtern bei Telefonen verwendet, und die Gesichtserkennung fühlt sich im Vergleich dazu immer noch etwas langsam an.

Nimm das iPhone XS Max in die Hand, um den Bildschirm aufzuwecken (oder drücke die Ein-/Aus-Taste), und in der Zeit, die du zum Entsperren des Telefons benötigst, wird Face ID dich erkennen.

Es ist einfach genug, aber wir haben eine schnellere Erkennung beim OnePlus 6 gesehen, und die Gesichtsfreigabe bei diesem Telefon ist auch besser, wenn man es aus einem Winkel betrachtet.

Die Verzögerung auf dem iPhone XS Max ist nicht groß, aber sie ist gerade lang genug, um die kleine Verzögerung zu bemerken, wenn man ein alternatives System verwendet hat. Wir haben festgestellt, dass die Gesichtserkennung auch bei direkter Sonneneinstrahlung Probleme hat – was für jedes Gesichtserkennungssystem ein Problem sein wird – und es ist ein Anwendungsfall, bei dem ein Fingerabdruckscanner keine Probleme hätte.

Die Integration von Face ID in Apps ist sehr gut, wobei unsere Bank-Apps die Technologie anstelle eines Fingerabdruckscanners unterstützen, so dass es einfach ist, sich sicher in unsere Konten einzuloggen.

Beachte auch, dass Apple Face ID für das iPhone 11 Pro Max und den Rest der iPhone 11 Reihe verbessert hat. Wenn du also den Preis verträgst, dann ist das neueste Phablet von Apple eine Alternative.

iOS 12

  • Das neueste OS von Apple kommt mit neuen Funktionen wie Screen Time
  • Für eine bessere Einhandbedienung solltest du die Erreichbarkeit in den Einstellungen aktivieren.

Das iPhone XS Max wird mit dem Betriebssystem iOS 12 ausgeliefert, mit praktischen kleinen Ergänzungen wie gruppierten Benachrichtigungen und einem leichter zugänglichen (und verwaltbaren) Multitasking-Fenster, das neben größeren Funktionen wie der Bildschirmzeit, die nachverfolgt, wie oft und wofür du dein Telefon benutzt, eintrifft.

Über das Menü „Bildschirmzeit“ in den Einstellungen kannst du selbst Nutzungsbeschränkungen festlegen, damit du dein Telefon weniger häufig verwendest. Mehr über die Bildschirmzeit, die anderen neuen Funktionen in iOS und die Leistung der Software auf den neuen XS Handys kannst du in unserem iPhone XS Test und im iOS 12 Explainer lesen.

Es ist auch erwähnenswert, dass das iPhone XS Max seit dem Start auf iOS 12.1.4 aktualisiert wurde und dabei zusätzliche Emoji und Group FaceTime gewonnen hat, und dann iOS 12.2, iOS 12.3 und iOS 12.4.

Wenn dir iOS 12 gefällt, mach dich bereit für iOS 13, das Features wie den Dark Mode und Geschwindigkeitssteigerungen bringt. Es ist so eingestellt, dass es ab dem 19. September auf Handys kommt (was zum Zeitpunkt des Schreibens später heute ist, also wird das iPhone XS Max die Software wahrscheinlich schon haben, wenn du das hier liest). Wenn du also nur die neueste Software haben willst, brauchst du kein iPhone 11 kaufen.

Wie beim iPhone X fehlt auch beim neuen Apple-Trio eine Funktion deutlich: die Home-Taste. Das bedeutet nicht nur, dass es keinen Touch ID Fingerabdruck-Scanner gibt – Face ID hat dich auf dem iPhone XS Max gut abgedeckt – es gibt auch gar keine Home-Taste.

Stattdessen musst du die neue Gestennavigation von Apple verwenden, die mit dem iPhone X ohne Tasten eingeführt wurde. Während einige vielleicht enttäuscht sein werden, dass es keine physische Taste auf der Vorderseite des iPhone XS Max gibt, ist die gute Nachricht, dass die Gesteneingaben leicht zu erlernen sind.

Wenn du am unteren Rand des Bildschirms nach oben streichst, um eine Anwendung zu beenden, und wenn du diesen Streichvorgang ausdehnst, gelangst du in das Multitasking-Fenster, in dem du zwischen der seitlich scrollenden Liste der Miniaturansichten hin- und herspringen und Apps entfernen kannst.

Es ist ziemlich viel Business as usual dann , aber die erhöhte Größe des iPhone XS Max präsentiert seine eigenen Probleme – vor allem, versuchen, die Spitze des Displays zu erreichen.

Noch nie sind unsere Finger auf ein so großes Display eines iPhones gestoßen, und es ist nicht leicht, den Daumen in Richtung der Einkerbung zu strecken, besonders wenn man das Telefon in einer Hand hält.

Bei den früheren Plus-Modellen von Apple würde ein Doppelklick auf die Home-Taste den Bildschirm um 50 % nach unten ziehen, sodass du die gewünschte Aktion oben auf dem Bildschirm antippen kannst. Die Funktion heißt „Erreichbarkeit“, aber seltsamerweise ist sie auf dem iPhone XS Max – wohl das Telefon, bei dem sie am meisten gewährleistet ist – nicht standardmäßig eingeschaltet.

Sie ist jedoch unter Einstellungen > Erreichbarkeit zu finden, und statt auf die Home-Taste zu doppelklicken, streicht man über den unteren Teil des Bildschirms, um sie zu aktivieren. Wenn sie aktiviert ist, ist sie einfach zu bedienen – wir würden sagen, einfacher als ein Doppelklick auf die Home-Taste – und macht die einhändige Nutzung viel einfacher.

Mit mehr Bildschirmfläche bietet sie mehr Platz für Programme, und Apple hat sich dies in einigen eigenen Anwendungen zunutze gemacht. Wenn du das iPhone XS Max ins Querformat drehst, bekommst du in den Apps „Kalender“ und „Nachrichten“ eine geteilte Ansicht, die es dir ermöglicht, mehr Informationen auf dem halbierten Bildschirm anzuzeigen.

Diese Funktion ist zwar nützlich, aber auf einige wenige Apps beschränkt. Diese Funktion wird jedoch wahrscheinlich in den kommenden Monaten von mehr Entwicklern implementiert werden, wenn der XS Max in die Hände der Verbraucher gelangt.

Die Entwickler kodieren auch auf weitere Arten speziell für den riesigen Bildschirm des iPhone XS Max. Ein Beispiel dafür ist die Website von Nat Geo, die neu gerendert wird, wenn man in den Querformat-Modus wechselt, wobei die volle Breite des Displays für ein verbessertes Browsing-Erlebnis genutzt wird.

Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass in den kommenden Monaten das Landschaftserlebnis auf dem iPhone XS Max nur noch besser werden wird, da immer mehr Entwickler die Vorteile der zusätzlichen Bildschirmfläche nutzen wollen.

A12 Bionic-Chip

  • Der neue Chip von Apple ist 40% effizienter und 50% leistungsfähiger
  • Führt zu flüssiger Navigation und schnellen App-Ladezeiten

Das iPhone XS Max wird von Apples A12 Bionic-Chip angetrieben, der eine 40% höhere Energieeffizienz als das letztjährige Modell verspricht, während die GPU um 50% leistungsstärker sein soll als der A11 Bionic-Chip im iPhone X. Natürlich ist der A13 Bionic im neueren iPhone 11 Pro Max und der Rest dieser Reihe noch besser.

Wenn man das XS Max zusammen mit dem X verwendet, ist es klar, dass das neue Mobilteil die Überlegenheit des A11-betriebenen Geräts hat. Von der allgemeinen Navigation um das Gerät herum, über die Bearbeitung der Beleuchtung bei Hochformataufnahmen bis hin zum Laden von Spielen wie Clash Royale und PUBG ist das iPhone XS Max deutlich schneller.

Wir haben den Geekbench 4 CPU-Test auf dem iPhone XS Max durchgeführt und kamen mit einem durchschnittlichen Multi-Core-Score-Score von 11.465 Punkten heraus.

Das ist höher als das iPhone X (und jedes Android-Flaggschiff), das im Durchschnitt 10.247 Punkte erreichte, was die Verbesserungen, die Apple mit dem A12 Bionic-Chip erzielt hat, deutlich illustriert.

Das bedeutet, dass das Navigieren in iOS 12 auf dem iPhone XS Max ein sauberes, glattes Erlebnis ist, ohne Anzeichen einer Verlangsamung.

Das liegt zum Teil an Apples hervorragender Integration von Hard- und Software, und wir erwarten, dass die Leistung nach einigen Monaten der Nutzung des Telefons auf diesem Niveau bleiben wird.

Wir werden diesen Bericht während der gesamten Lebensdauer des iPhone XS Max aktualisieren, damit du sehen kannst, ob die Leistung auf diesem hohen Niveau gehalten werden kann. Weitere Informationen über den neuen Chipsatz findest du in unserem ausführlichen iPhone XS Bericht.

Lebensdauer der Batterie

  • Bessere Akkulaufzeit als beim iPhone X
  • Dauert einen ganzen Tag mit einer einzigen Ladung

Die Akkulaufzeit war lange Zeit ein Streitpunkt für iPhones, aber das iPhone XS Max hat in dieser Abteilung ein paar Dinge zu seinen Gunsten.

Da wäre zunächst der neuere, stromsparendere A12-Bionic-Chip – der auch im iPhone XS und iPhone XR landet -, der in der Lage sein sollte, aus jedem mAh des Akkus eine längere Lebensdauer zu erzielen.

Zweitens gibt es das Netzteil selbst. Es soll 3.174 mAh betragen, was größer ist als die 2.691 mAh im iPhone 8 Plus, und es macht es zum größten Akku, den Apple je in ein Telefon eingebaut hat.

Apple sagt, dass der Akku des iPhone XS Max zusätzliche 90 Minuten Leistung über das iPhone X bietet. Es ist zwar unklar, wie Apple zu dieser speziellen Zahl gekommen ist, aber in einem Punkt können wir sicher sein: Das iPhone XS Max kann mit einer einzigen Ladung bei mittlerer bis hoher Nutzung einen Tag lang halten.

Das bedeutet, dass wir das Telefon um etwa 7 Uhr morgens aus dem Ladegerät nehmen und es kurz vor Mitternacht anschließen, wobei nur noch wenige Prozent im Tank sind und der Energiesparmodus aktiviert ist.

Unsere Nutzung bestand in der Regel aus ein paar Stunden Spielen, ein paar Stunden Musik und Podcast-Streaming, einer Mischung aus Social Media, E-Mail, Web-Browsing, Messaging und Anrufaktivitäten, sowie ein paar Schnappschüsse hier und da. Wir hatten auch eine Apple Watch 3 während des gesamten Berichtszeitraums angeschlossen.

Wenn du das Mobilteil mit einer intensiven Anwendung wie PUBG betreiben, wird die Batterie zwar mehr Energie verbrauchen, aber trotzdem nicht so stark belastet.

Ein paar Stunden Hotspot-Nutzung auf dem iPhone XS Max haben jedoch letztendlich dazu geführt, dass es gegen 19 Uhr abgestorben ist. Wenn du dich also darauf verlässt, dass dein Handy eine Internetverbindung zu deinen anderen Geräten bereitstellt, solltest du ein Ladegerät mitnehmen.

Das ist kein Telefon, das bei mäßiger Nutzung eineinhalb bis zwei Tage hält, aber wenn du weniger intensiv bist, dann ist das möglich, denn an den leichteren Tagen konnten wir mit mindestens 30% Restspannung ins Bett gehen.

Wenn du jedoch ein leichterer Nutzer bist, solltest du dich für das iPhone XR entscheiden, das zwar immer noch einen großen Bildschirm, aber einen niedrigeren Preis bietet, der vielleicht besser zu Ihrem Nutzungsverhalten passt.

Das iPhone XS Max ist dazu da, Videos zu streamen und Spiele zu spielen, mit einem Akku, der dich den ganzen Tag mit diesen intensiven Aktivitäten beschäftigen sollte. Trotzdem haben alle drei Handys der iPhone 11 Reihe laut Apple eine bessere Lebensdauer.

Das drahtlose Aufladen ist praktisch, wenn du Ladepads hast, aber sie müssen separat gekauft werden, ebenso wie der Schnellladeblock, mit dem du dein iPhone in doppelt so kurzer Zeit aufladen kannst – das war das Gerücht, das mit dem neuen iPhone XS Paar in der Verpackung kam, aber es hat sich nicht bewahrheitet.

Kamera

Oberflächlich betrachtet scheint das iPhone XS Max die gleiche Kamera wie das iPhone X zu haben.

Das vorstehende Modul auf der Rückseite des Handys beherbergt noch zwei 12MP Schnapper in einem vertikalen Stapel, getrennt durch einen Quad-LED True Tone Blitz.

Die eine Kamera ist wie bisher Tele- und die andere Weitwinkelkamera, mit der gleichen Blende f/1,8 und f/2,4, aber es gibt einen wesentlichen Unterschied.

Sowohl das iPhone XS Max als auch das XS verfügen über Smart HDR, einen verbesserten Modus gegenüber dem Standard ‚HDR‘ auf dem X, der Aufnahmen mit hoher Kontraktion verbessert und dafür sorgt, dass alle Bereiche des Fotos gut ausgeleuchtet und detailliert sind.

Die Größe der Pixel wurde auch in Apples neuester Dual-Kamera-Konfiguration erhöht, sodass das iPhone XS Max mehr Licht einziehen kann, was zu einer verbesserten Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen führt.
Die Kamera-App von Apple ist einfach zu bedienen, wobei die Einstellungen auf ein Minimum beschränkt sind, um eine intuitive und unkomplizierte Aufnahme zu ermöglichen.

Du kannst schnell zwischen den beiden Zoomstufen wechseln, indem du auf das Symbol „1x“ auf dem Bildschirm tippst, das dich näher an dein Motiv bringt, ohne die Qualität zu beeinträchtigen.

Wenn du in den Porträtmodus wechselst und ein Bild aufnimmst, findest du eine weitere neue Funktion auf dem iPhone XS Max.

Wenn du ein Porträtfoto gemacht hast, gehst du zur Galerie und tippst auf „Bearbeiten“. Am unteren Rand des Bildes wird Ihnen ein Schieberegler angezeigt, mit dem du den Grad der Hintergrundunschärfe einstellen kannst.

Diese Funktion haben wir im Laufe der Jahre schon auf mehreren Android-Handys gesehen, aber es ist das erste Mal, dass diese Funktion auf dem iPhone implementiert wurde, und sie ist eine willkommene Ergänzung.
Die 7-MP-Kamera wurde auch über den Selfie-Snapper des iPhone X aktualisiert.

Sie profitiert auch vom neuen Smart HDR Modus und erhält den zusätzlichen Portraitmodus. Während die hinteren Kameras die Tiefe in einer Aufnahme für einen natürlichen Unschärfe-Effekt einfangen, arbeitet die vordere Kamera den Bokeh-Effekt digital aus.

Die Ergebnisse sind sehr gut, aber sie ist nicht ganz so geschickt im Ausschneiden des Motivs. Unordentliches, flauschiges Haar kann es täuschen, und manchmal kann der Unschärfe-Effekt leicht auf die Ränder des Vordergrundes übergreifen.

Alles in allem ist die Dual-Kamera des iPhone XS Max eine kleine Verbesserung gegenüber dem iPhone X. Wenn du dir die gleiche Szenenschau auf jedem Handgerät genau ansiehst, wirst du die Unterschiede bemerken, aber das ist kein großer Fortschritt in der Smartphone-Fotografie.

Für einen detaillierteren Blick auf Apples neue Kameraeinrichtung wirf einen Blick auf unseren iPhone XS Kamera-Review, denn dieses Telefon hat genau dieselbe Kamera.

Fazit

Das iPhone XS Max ist etwas Besonderes. Zum ersten Mal hat Apple die Grenzen der Bildschirmgröße wirklich überschritten und mit einem riesigen 6,5-Zoll-Display seine Smartphone-Linie für ein neues Segment potenzieller Kunden attraktiv gemacht.

Apples App Store und iTunes sind voll mit großartigen Apps, Spielen, Filmen und TV-Shows, und die Firma hat jetzt endlich ein Gerät, das dank des riesigen Displays des iPhone XS Max wirklich das Beste daraus machen kann.

Der zusätzliche Bildschirm wird Musik in den Ohren der Gamer sein, während die HDR-Unterstützung diejenigen erfreuen wird, die nach Netflix und Amazon Prime Video süchtig sind – und während der Bildschirm des iPhone XS Max nicht der beste auf dem Markt ist, ist es der beste Bildschirm auf einem iPhone, den es je gab.

Die Aktualisierungen von Apples Rückfahrkameras (über das iPhone X) sind minimal, aber die Möglichkeit, die Hintergrundunschärfe bei Porträtaufnahmen anzupassen, und der verbesserte Smart HDR-Modus bieten mehr Flexibilität und letztendlich eine bessere Bildqualität.

Und obwohl das iPhone XS Max ein großes Telefon ist, ist es auch beeindruckend kompakt. Es ist einen Tick kleiner als das iPhone 8 Plus, hat aber ein viel größeres Display (6,5 Zoll gegenüber 5,5 Zoll). Es dominiert immer noch Ihre Hand, aber es ist nicht so unhandlich, wie du es bei einem Telefon mit einem Display dieser Größe erwarten würdest.

Letztendlich wird es aber der Preis des iPhone XS Max sein, der für viele der Knackpunkt sein dürfte. Es ist einfach nicht zu übersehen, dass dies ein sehr, sehr teures Smartphone ist, selbst ein Jahr nach der Markteinführung.

Das iPhone XS bietet alles, was das Max bietet, außer dem 6,5-Zoll-Display, für weniger, während das iPhone XR ein 6,1-Zoll-Display und einen noch niedrigeren Preis hat, obwohl es in anderen Bereichen Kompromisse eingeht. Und wenn du wirklich viel Geld ausgeben musst, dann gibt es auch das neuere, noch leistungsfähigere iPhone 11 Pro Max zu berücksichtigen.

Für wen ist es was?

Das iPhone XS Max ist für diejenigen, die nach dem größten Bildschirm der Apple-Smartphone-Linie suchen. Die Firma hat noch nie ein Mobiltelefon mit einem so großen Bildschirm wie dem des iPhone XS Max angeboten, und schon allein das wird Power-User, Gamer und Videostreamer zum Staunen bringen.

Du wirst jedoch die Mittel benötigen, um Ihre Investition in den XS Max zu finanzieren. Wenn du also ein knappes Budget hast, solltest du das erschwinglichere iPhone XR in Betracht ziehen.

Wenn Geld keine Rolle spielt und du den besten Bildschirm haben willst, den Apple je auf ein iPhone gestellt hat, ist das neuere iPhone 11 Pro Max Ihr Telefon. Aber das iPhone XS Max schlägt einen vernünftigen Mittelweg ein.

Soll ich es kaufen?

Das iPhone XS Max ist ein Premium-Smartphone, das aussieht und sich auch so anfühlt. Sicherlich ist es teuer, aber wenn Ihr Budget überzogen ist, werden Sie wahrscheinlich nicht von dem enttäuscht sein, was Sie im Gegenzug erhalten.

Wie wir bereits erwähnt haben, wirst du auf einem iPhone kein größeres Display finden, und im Inneren des Handys befindet sich eine große Menge an Energie, die dafür sorgen sollte, dass die Leistung während der gesamten Lebensdauer des Geräts hoch bleibt.
Du machst dir Sorgen, dass das iPhone XS Max vielleicht zu groß für dich ist oder dass sein Preis weit über deinem Budget liegt, und willst wissen, welche anderen Möglichkeiten du hast?

Dann hast du keine Angst, denn wir haben einige der besten Alternativen zum iPhone XS Max unten zusammengestellt.

iPhone 11 Pro Max

Das iPhone 11 Pro Max ist der Nachfolger des iPhone XS Max und verfügt über ein gleich großes Display mit noch mehr Leistung und einer zusätzlichen Rückfahrkamera.

Es gibt auch noch andere Änderungen – die Batterielaufzeit ist beim iPhone 11 Pro Max besser, das Design wurde ein wenig optimiert und die Lautsprecher sind besser, aber das ist kein großes Upgrade.

Es ist auch teurer als das iPhone XS Max, für das es derzeit erhältlich ist. Du solltest also gründlich darüber nachdenken, ob die Verbesserungen hier wirklich Dinge sind, die du brauchst. Aber wenn du einfach nur das beste große Apple-Handy willst, dann ist es das hier.

iPhone XS

Das iPhone XS hat das gleiche Design, die gleiche Leistung, das gleiche Betriebssystem und die gleichen Kameras wie das XS Max; es liefert sie nur in einem kleineren Gehäuse und mit einem kleineren 5,8-Zoll-Display.

Wenn du weißt, dass du das neueste Flaggschiff von Apple willst, musst du dich zwischen dem leichter zu bedienenden und etwas günstigeren iPhone XS und dem teureren XS Max mit großem Bildschirm entscheiden.

Für diejenigen, die sich viele Filme ansehen oder sich für Top-Handyspiele wie PUBG und Fortnite begeistern, bietet die zusätzliche Bildschirmfläche auf dem XS Max ein besseres Erlebnis über das iPhone XS. Für allgemeinere Benutzer wird das iPhone XS jedoch wahrscheinlich verlockender sein.

iPhone XR


Das iPhone XR bietet einen großen Bildschirm zu einem viel niedrigeren Preis im Vergleich zum iPhone XS Max. Es ist zwar immer noch nicht „billig“, aber es bietet zumindest eine brauchbare Alternative, wenn der Preis des Max einfach zu hoch ist.

Du bekommst ein 6,1-Zoll-Display, das kleiner als das XS Max, aber größer als das XS ist, mit Apples neuem A12 Bionic-Chip unter der Haube, der dafür sorgt, dass du immer die neueste Leistung zur Hand hast.

Die einzelne Rückfahrkamera ist nicht so gut wie die duale Konfiguration des XS Max oder XS, die LCD-Bildschirmtechnologie ist nicht so leistungsfähig wie das OLED-Panel und du erhältst keinen 3D Touch, kein kabelloses Laden und keine HDR-Unterstützung für die Videowiedergabe.

iPhone 8 Plus

Das iPhone 8 Plus ist jetzt ein Jahr alt, aber mit der Einführung des XS Max wurde der Preis gesenkt und es hat eine Funktion, die sein Ersatz nicht aufweisen kann: einen Touch-ID-Fingerabdruckscanner.

Wenn du dich immer noch für die Fingerabdrucktechnologie entscheidest und einen großen Bildschirm willst, ist das iPhone 8 Plus die beste Wahl. Das Display ist zwar nur 5,5 Zoll groß, aber du bekommst  eine Home-Taste und eine Glasrückseite mit drahtloser Ladefunktion.

Auf der Rückseite befindet sich außerdem eine leistungsstarke Dual-Kamera, die zwar nicht ganz so gut ist wie die Schnappschüsse des XS Max, aber dennoch ein gelungenes Angebot darstellt. Es wurde auch auf iOS 12 aktualisiert, so dass seine Software den neuesten iPhones entspricht.

Samsung Galaxy S10 Plus

Wenn du offen für Android bist, solltest du vielleicht das Samsung Galaxy S10 Plus als Alternative in Betracht ziehen.

Dies ist wohl der engste Android-Konkurrent des iPhone XS Max, obwohl der Startpreis mit 999 $ / 899 £ / 1.499 AU$ ein Stück weniger beträgt.

Das Galaxy S10 Plus hat einen geringfügig kleineren, aber immer noch massiven 6,4-Zoll-Bildschirm und eine höhere Auflösung von 1440 x 3040. Außerdem vermeidet er die Kerbe und entscheidet sich stattdessen für eine Lochung.

Es gibt einen integrierten Fingerabdruck-Scanner und mehr Kameras, als du vielleicht weißt, was man damit tun kann, darunter drei auf der Rückseite und zwei auf der Vorderseite. Der S10 Plus hat auch viel Leistung, genau wie das iPhone XS Max. Beide sind Top-Flaggschiffe, wobei das Betriebssystem der Hauptunterschied ist.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top