Wann hast du das letzte Mal alle Ihre wichtigen Dokumente und Fotos gesichert? Letzten Monat? Letztes Jahr? Niemals? Die Einrichtung eines guten Backup-Systems kann zeitaufwendig und einschüchternd erscheinen, ist es aber nicht. Jeder kann es tun, und jeder sollte es tun. In weniger als 15 Minuten erhalten Sie ein System, das deine Dateien automatisch sichert – sowohl auf einem externen Laufwerk als auch auf einem verschlüsselten Cloud-Speicher – ohne regelmäßige Aktionen von dir.

Was macht ein gutes Backup aus?

Experten empfehlen die 3-2-1-Regel für das Backup: drei Kopien deiner Daten, zwei lokale (auf verschiedenen Geräten) und eine externe. Für die meisten Menschen bedeutet dies die Originaldaten auf deinem Computer, ein Backup auf einer externen Festplatte und ein weiteres auf einem Cloud-Backup-Dienst. Mit diesem System wirst du höchst unwahrscheinlich alle deine Daten verlieren, selbst wenn dein Laptop gestohlen wird, deine Festplatte abstürzt, dein Haus niederbrennt oder das Internet, wie wir es kennen, stirbt. (Wenn all diese Dinge auf einmal passieren, hast du wahrscheinlich größere Probleme.)

In diesem Handbuch konzentrieren wir uns auf die Erstellung eines automatischen inkrementellen Backups (eines, das nur die Dateien sichert, die sich seit dem letzten Backup geändert haben), denn wenn du es einmal eingerichtet hast, musst du sich keine Gedanken mehr darüber machen. Das System sichert automatisch alle Ihre vergangenen und zukünftigen Daten gemäß der 3-2-1-Regel, und du kannst auch zu früheren Versionen deiner Dateien zurückkehren, falls du etwas Wichtiges überschreibst.

Das bloße Verschieben deiner wichtigen Dateien auf eine Festplatte oder ein Flash-Laufwerk stellt keine Sicherung dar. Festplattenausfälle – es geht nicht darum, ob, aber wann und wo – und Flash-Laufwerke und SD-Karten sind klein und leicht zu verlieren. Ein gutes Backup-System erfordert Redundanz mit mehreren Kopien deiner wichtigen Daten, damit die Daten nicht für immer verloren gehen, wenn eine Katastrophe eintritt.

Cloud-Synchronisierungsdienste wie Dropbox oder Google Drive sind keine Backups, sie sind für die Synchronisierung von Dateien auf verschiedenen Geräten gedacht, und das ist großartig. Aber sie sind nicht kostengünstig für die Sicherung deines gesamten Computers – Google berechnet $10 pro Monat für 1 TB und Dropbox berechnet $8,25 für 1 TB, was teurer ist als Backblaze’s unbegrenzte $5 pro Monat. Und es gibt normalerweise keinen privaten Verschlüsselungscode, daher empfehlen wir nicht, Cloud-Synchronisierungsdienste für private, insbesondere persönliche Dokumente wie Steuererklärungen zu verwenden.

Cloud-Backup-Dienste verschlüsseln die Dateien auf deiner Seite. Das bedeutet, dass der Anbieter nicht über den Schlüssel verfügt, um sie zu entschlüsseln und sie so sicher wie möglich zu machen. Aber wenn du immer noch keinem Cloud-Backup-Dienst vertraust, sind deine Möglichkeiten für ein 3-2-1-Backup viel eingeschränkter. Du musst immer noch ein Backup zu Hause und ein weiteres außerhalb des Hauses haben. Für deine externe Sicherung benötigst du ein anderes Laufwerk, das an einem anderen physischen Ort gespeichert ist, z.B. bei der Arbeit oder bei einem Freund. Du kannst ein Remote-Server-System für die Handhabung einrichten, aber es ist extrem kompliziert.

Einige Leute ziehen es vor, ein Systemabbild anstelle eines Backups zu erstellen. Dies ist eine Momentaufnahme deines gesamten Laufwerks, die alle deine Dateien, Programme und Einstellungen sowie das Betriebssystem, Treiber und mehr speichert. Wenn dein Laufwerk ausfällt, kannst du Ihr Backup auf einem neuen Laufwerk oder Computer genau so wiederherstellen, wie du es hattest, ohne alle deine Anwendungen und Einstellungen neu herunterladen, neu installieren und neu konfigurieren zu müssen. Dies ist für die meisten Menschen übertrieben, da es eine lange Zeit dauert, diese Images zu erstellen, Tonnen von Dateien enthält, die du nicht benötigst, und es dir nicht erlaubt, ältere Versionen von nur wenigen Dateien auf einmal wiederherzustellen. Wenn du immer noch interessiert bist, hat PCWorld eine Anleitung zur Erstellung eines Windows-System-Images und Macworld eine Anleitung für Mac.

Die Tools, die du für die Sicherung deines Computers benötigst

Wir haben Hunderte von Stunden Forschung und Tests in unsere Storage- und Cloud-Backup-Leitfäden gesteckt, um die besten Tools für diesen Job zu finden. Das ist die Ausrüstung, auf die sich zahlreiche Wirecutter-Mitarbeiter verlassen, um unsere eigenen Daten zu sichern. Wenn du bereits Laufwerke oder einen Backup-Service hast, der für dich funktioniert, sagen wir nicht, dass du wechseln solltest – das könnte zeitaufwendig und kostspielig sein, für wenig Nutzen – aber wenn du bei Null anfangen oder ein Stück deines Setups ersetzen willst, sind unsere Tipps genau das Richtige für dich. Die meisten Menschen werden am besten durch eine externe Festplatte und ein Cloud-Backup-Service-Abonnement bedient, gekoppelt mit den kostenlosen, integrierten Tools ihres Betriebssystems.

Unser Tipp: Western Digital My Book 4 TB

Angebot
Western Digital My Book 4 TB USB 3.0 Desktop-Festplatte (mit Passwortschutz und automatischer Backup-Software)
  • Zuverlässiger Desktop-Speicher im attraktiven Design und in bewährter WD-Qualität
  • Automatische Datensicherung mit der im Lieferumfang enthaltenen Software WD Backup, kompatibel mit Time Machine
  • Datenschutz und Vertraulichkeit dank Passwortschutz, integrierter 256 Bit AES-Hardware-Verschlüsselung und WD Security Software
  • Hohe Speicherkapazität, USB 3.0-Port, kompatibel mit USB 2.0 und WD Support
  • Lieferumfang: My Book Desktop 4 TB, externe Festplatte schwarz, USB-3.0-Kabel, Netzteil, Software: WD Backup, WD Security und WD Drive Utilities, Schnellinstallationsanleitung, WDBBGB0040HBK-EESN

Die beste externe Desktop-Festplatte der Welt

Eine externe USB-Festplatte ist der schnellste und kostengünstigste Weg, um Ihre Dateien zu Hause zu sichern. Die erste Verteidigungslinie für die meisten Menschen ist eine USB-Desktop-Festplatte. Desktop-Festplatten sind die kostengünstigste externe Speicheroption, und sie sind schnell und einfach einzurichten.

Seagate Backup Plus Slim 2 TB für die Datensicherung

Seagate Backup Plus Slim 2 TB tragbare externe Festplatte (6,3 cm (2,5 Zoll) USB 3.0, PC und Mac) blau
  • Mit Backup Optionen für spontane und geplante Datensicherung - auch für die Sicherung von Daten Ihrer mobilen Geräte
  • Sichern Sie Ihre gesamten Fotos, Filme und Videos mit Seagate Dashboard, einschließlich der Dateien, die Sie auf Facebook, Flickr und YouTube freigegeben haben
  • Einfache Verwaltung Ihrer Favoriten an jedem Ort
  • Plug & Play mit super schneller Verbindung
  • Lieferumfang: Backup Plus Portable Externe Festplatte 2 TB, USB-3.0-Kabel, Backupsoftware, Installationsanleitung

Die beste tragbare Festplatte

Wenn du viel reist, sollte eine tragbare Festplatte viel Platz bieten, um die meisten Laptops zu sichern, während sie gleichzeitig klein genug ist, um in deine Tasche zu werfen.

Wenn du häufig unterwegs bist, nicht so viele Daten speichern musst oder deinen Laptop an mehreren Orten verwendest, solltest du dich stattdessen eine tragbare Festplatte besorgen. Sie sind nicht in den Kapazitäten so groß wie Desktop-Festplatten verfügbar, sie sind langsamer und teurer, aber tragbare Laufwerke sind viel kleiner und benötigen kein Netzkabel, so dass du eines mit deinem Laptop verwenden kannst, wo immer du bist.

Synology DiskStation DS218++ DiskStation DS218+

Synology DS218+ 2-Bay NAS-case
  • Hergestellt aus hochwertigem Material.
  • Konzipiert für einfache Anwendung.
  • Robust und langlebig

Das beste NAS

Wenn du mehrere Computer in deinem Haus sicherst, ist ein NAS eine kostengünstige Möglichkeit, sie alle an einem Ort zu sichern.

Wenn du mehrere Computer sichern musst, kannst du ein mit dem Netzwerk verbundenes Speichergerät verwenden, das mit deinem Router verbunden ist, anstatt auf ein externes Laufwerk zu sichern. Ein NAS ist leistungsfähiger und flexibler, aber komplizierter einzurichten, und die meisten Menschen brauchen ihn nicht, es sei denn, sie haben mehrere Computer im Haus (Sie können ihn auch zum Streamen von Medien verwenden, einen privaten Server einrichten und vieles mehr, aber wir konzentrieren uns nur auf Backups für dieses Handbuch).

Backblaze

Der beste Cloud-Backup-Service

Ein guter Cloud-Backup-Dienst ist einfach zu bedienen und läuft im Hintergrund, nachdem Sie ihn einmal eingerichtet haben. Der einfachste Weg, deine Daten im Falle eines Raubüberfalls oder einer Katastrophe zu schützen, besteht darin, dein lokales Backup durch einen Online Backup Service zu ergänzen. Solche Dienste erheben eine monatliche (oder jährliche) Gebühr als Gegenleistung für die Speicherung Ihrer verschlüsselten Daten auf deinen Servern. Mit ihrer Software kannst du deine Einstellungen anpassen und deine Daten abrufen, egal ob du alles verloren hast oder eine einzelne Datei überschrieben hast. In diesem Handbuch erfährst du, wie du deinen Computer mit Backblaze sicherst, aber es ist nur dann kostengünstig, wenn du einen Computer sicherst. Wenn du mehrere Geräte sichern musst, empfehlen wir IDrive.

Sichern deinen Computer in der Cloud mit Backblaze

Sichern deinen Computer in der Cloud mit Backblaze
Sobald Backblaze installiert ist, startet es die Sicherung deines Computers, keine Eingaben von deinen erforderlich.

Einer der Hauptgründe für den Einsatz von Backblaze ist seine Einfachheit. Du musst nicht an viel herumfummeln, um es zum Laufen zu bringen:

  1. Erstell ein Konto bei Backblaze.
  2. Lad Backblaze für dein Betriebssystem (Windows/Mac) herunter.
  3. Doppelklick auf die Datei und führe das Installationsprogramm aus. Befolge alle Anweisungen auf dem Bildschirm, um Backblaze Zugriff auf dein Speicherlaufwerk zu gewähren.
  4. Backblaze startet automatisch die Sicherung von Dateien.

Standardmäßig sichert Backblaze automatisch fast alles auf deinem Computer, einschließlich allgemeiner Ordner wie dem Ordner Dokumente, deinem Benutzerordner und den Fotoordnern. Die einzigen Ordner, die Backblaze nicht sichert, sind „Betriebssystem, Anwendungsdateien, leere Ordner/Verzeichnisse oder temporäre Internetdateien“. (Backblaze sichert auch externe Laufwerke, die mit deinem Computer verbunden sind, aber wir empfehlen, dies nur für gespeicherte Dateien zu tun, nicht für Backups von Time Machine oder File History.)

Wenn du große Dateien oder Ordner hast, die du nicht sichern musst, solltest du sie vom Backblaze ausschließen, insbesondere wenn dein ISP dir die Überschreitung deiner monatlichen Datenmenge in Rechnung stellt. Wenn du ändern möchtest, welche Ordner gesichert wirst, musst du in die Einstellungen gehen. Klick unter Windows auf das Backblaze-Symbol in der Taskleiste, wähl dann Backblaze Control Panel und dann Settings. Öffne auf dem Mac die Systemeinstellungen, klick auf Backblaze Backup und dann auf Einstellungen. Um auszuwählen, welche Ordner Backblaze Backups erstellt, klick auf die Registerkarte Ausnahmen. Backblaze verwendet ein „Opt-Out“-System für das, was im Backup enthalten ist, anstelle von „Opt-In“, so dass alles, was auf deiner Festplatte wichtig ist, bereits gesichert wird. Wenn du nicht möchtest, dass ein Ordner gesichert wird, klick auf das Symbol +, um den Ordner auszuschließen. (Das ist kontraintuitiv, und wir wünschen uns, dass Backblaze es verbessern würde.)

Alle anderen Einstellungen in Backblaze, einschließlich Backup-Zeitpläne, Drosselung und Leistungsoptionen, sind für die meisten Benutzer in Ordnung. Wenn Backblaze zu Netzwerkstaus für deine anderen Computer führt, solltest du die Bandbreite reduzieren oder den Backup-Plan für eine Tageszeit ändern, zu der du nicht zu Hause bist.

Das erste Backup dauert immer am längsten, also gib ihm Zeit, seinen Job zu erledigen. Abhängig von der Größe des Laufwerks, das du sicherst, kann es Stunden oder manchmal sogar Tage dauern, wenn du mehrere TB an Daten hast. Spätere Backups werden viel schneller durchgeführt, da Backblaze nur Dateien hochlädt, die sich seit dem letzten Backup geändert haben.

Lokale Windows-Backups mit Dateiverlauf erstellen

Lokale Windows-Backups mit Dateiverlauf erstellen
Alle Einstellungen, die Sie zur Anpassung der Dateihistorie benötigen, befinden sich an einem Ort.

Windows 10 enthält ein kostenloses Backup-Programm namens File History, das Versionen deiner Dateien auf einem externen Laufwerk speichert. Zusätzlich zur Sicherung von Dateien kannst du also auch auf frühere Versionen zurückgreifen. Backups erfolgen automatisch, sobald die Dateihistorie eingerichtet ist:

  1. Verbind dein externes Laufwerk mit deinem Computer. Wenn Windows das Laufwerk beim Anschließen nicht erkennt, musst du es möglicherweise für Windows formatieren. Dieser Leitfaden von How-To Geek führt Sie durch den Prozess. Verwend das NTFS-Format.
  2. Öffne die Dateihistorie, indem du „Dateihistorie“ in die Windows-Suchleiste eingibst und Backup auswählst, oder indem du auf das Startmenü und dann Einstellungen > Update & Sicherheit > Backup klickst.
  3. Klick auf ein Laufwerk hinzufügen und wähl deine externe Festplatte aus der Liste aus.
  4. Klick auf Weitere Optionen, um Ordner hinzuzufügen, Ordner auszuschließen oder andere Einstellungen zu ändern. (Standardmäßig sichert Windows 10 alle Ordner innerhalb des Benutzerordners, was alles ist, was die meisten Benutzer benötigen.)

Die Standardeinstellungen in der Dateihistorie sind für die meisten Benutzer in Ordnung, aber du kannst sie an deine Bedürfnisse anpassen. Wenn du in kurzer Zeit viele Änderungen an Dateien vornimmst,, kann es sich lohnen, die Backup-Frequenz von der Voreinstellung jeder Stunde zu erhöhen. Wenn du mit großen Dateien (z.B. Videos) arbeits, solltest du vielleicht ändern, wie lange die Backups aufbewahrt werden, wenn du nicht vorhast, auf eine Version von vor einigen Monaten zurückzugreifen.

Lokale Mac-Backups mit Time Machine erstellen

Lokale Mac-Backups mit Time Machine erstellen
Der einfache Hauptbildschirm von Time Machine zeigt dir an, wann er zuletzt gesichert wurde und wann das nächste Backup ausgeführt wird.

Um deinen Mac zu sichern, verwend Time Machine, das mit macOS kostenlos mitgeliefert wird. Wie die Windows-Dateihistorie macht Time Machine Schnappschüsse von Dateien und speichert sie auf Ihrer externen Festplatte.

  1. Verbind die externe Festplatte mit deinem Mac. Möglicherweise erhältst du eine Dialogbox, in der du aufgefordert wist, das Laufwerk für MacOS zu formatieren; diese Anleitung führt dich durch, wie du dies tun kannst, und wir empfehlen das Standardformat macOS Extended (Journaled), da du dein Backup in den nächsten Schritten mit Time Machine verschlüsseln wirst.
  2. Öffne nach dem Formatieren die Systemeinstellungen, wähl Time Machine, klick Sie auf Select Disk und wähl deine Festplatte aus.
  3. Aktiviere das Kontrollkästchen Backup-Festplatte verschlüsseln. Wir empfehlen aus Sicherheitsgründen, dien Backup zu verschlüsseln. Klick auf Als Backup-Festplatte verwenden.
  4. Erstelle ein Passwort für Ihre verschlüsselte Sicherung. Vergiss dieses Passwort nicht (leg es in deinen Passwortmanager), denn ohne es kannst du nicht auf deine gesicherten Dateien zugreifen.

Das war’s; Time Machine läuft nun im Hintergrund. Standardmäßig sichert Time Machine dein gesamtes Laufwerk, einschließlich des Betriebssystems und der Systemordner. Du kannst Ordner entfernen, wenn du nicht möchtest, dass sie gesichert werden, indem du Systemeinstellungen öffnest, auf Time Machine und dann auf die Schaltfläche Optionen klicken. Wir empfehlen, alles andere auf den Standardeinstellungen zu belassen.

Wie du deine Dateien aus Backups wiederherstellen kannst

Wiederherstellen aus Backblaze

Wiederherstellen aus Backblaze
Du kannst Dateien aus Backblaze in einem Webbrowser wiederherstellen, aber nicht in der Backblaze-App.

Mit Backblaze kannst du deine Dateien mit einem Webbrowser wiederherstellen:

  1. Melde dich in deinem Backblaze-Konto im Browser deiner Wahl an.
  2. Klick auf Dateien anzeigen/wiederherstellen.
  3. Am unteren Rand des Bildschirms findest du eine Ordnerstruktur, wie du sie auf deinem Computer siehst. Du kannst bestimmte Dateien auswählen, die von einem beliebigen Datum innerhalb der letzten 30 Tage wiederhergestellt werden sollen. Wenn du gefunden hast, was du suchst, klick auf Weiter mit Wiederherstellung.

Nachdem du die wiederherzustellenden Dateien ausgewählt hast, erstellt Backblaze eine ZIP-Datei. Es kann ein wenig Zeit in Anspruch nehmen, diesen Prozess abzuschließen, wenn du einen großen Datensatz wiederherstellst. Sobald dies geschehen ist, erhältst du eine E-Mail mit einem Link zum Herunterladen der ZIP-Datei und kannst mit den Dateien alles tun, was du willst.

Wiederherstellen aus dem Dateiverlauf (Windows)

Unter Windows hast du drei Möglichkeiten, auf deine gesicherten Dateien zuzugreifen. Du kannst auf sie im Windows Explorer oder über die Dateihistorie zugreifen.

Die Wiederherstellung einer einzelnen Datei
Die Wiederherstellung einer einzelnen Datei auf einmal ist wahrscheinlich der gebräuchlichste Weg, um Dateien wiederherzustellen.

So stelle eine frühere Version einer einzelnen Datei wieder her:

  1. Navigiere mit dem Windows Explorer zu der Datei, die du wiederherstellen möchtest.
  2. Klick mit der rechten Maustaste auf die Datei und wähl Restore previous versions.
  3. Wähl die gewünschte Version der Datei aus und klick auf Wiederherstellen und du erhältst eine Dialogbox mit der Frage, ob du die vorhandene Datei überschreiben möchtest oder nicht. Wenn du die aktuelle Datei nicht ersetzen möchtest, klick auf das Dropdown-Menü neben Wiederherstellen, wähl Wiederherstellen bis und wähl einen neuen Ordner, in dem du die gesicherte Version speichern möchtest.
Die Wiederherstellung ganzer Ordner
Die Wiederherstellung ganzer Ordner auf einmal ist nützlich, wenn du mit Projekten arbeitest, die mehrere Verzeichnisse umfassen.

Du kannst auch einen ganzen Ordner wiederherstellen oder sich eine einzelne Datei genauer ansehen:

  1. Öffne den Windows Explorer und navigieren Sie zu dem Ordner.
  2. Klick auf die Registerkarte Home in der oberen Leiste und dann auf History.
  3. Die Dateihistorie öffnet ein neues Fenster mit allen in diesem Ordner gesicherten Dateien. Mit den Pfeilen kannst du durch die Zeit reisen. Wähl die Dateien aus, die du wiederherstellen möchtest, und klick auf die grüne Schaltfläche Wiederherstellen, um sie wieder hochzuladen.

Wenn du dies mit einer einzelnen ausgewählten Datei tust, wie z.B. einer Textdatei oder einem Bild, erhältst du eine Vorschau auf jede Datei im Fenster Dateiverlauf, damit du die Unterschiede vergleichen kannst.

Schließlich kannst du direkt in die Dateihistorie wechseln, um deine gesamte Bibliothek der gesicherten Dateien zu durchsuchen und wiederherzustellen. Dies ist besonders nützlich, wenn du jede einzelne Sache sehen möchtest, die du im Laufe der Zeit gesichert hast, oder wenn du nicht sicher bisy, wo sich eine Datei befindet:

  1. Gib „Dateien wiederherstellen“ in das Suchfeld im Startmenü ein und wähl Wiederherstellen deiner Dateien mit Dateiverlauf.
  2. Hier kannst du alle deine gesicherten Dateien nach Datum durchsuchen. Wenn du eine Datei findest, die du wiederherstellen möchtest, klick auf die Schaltfläche Wiederherstellen.

Wenn du einen neuen Windows-PC erhältst, kannst du Dateien von deinem externen Laufwerk auf deinen neuen Computer übertragen, aber der Prozess ist etwas kompliziert.

Wiederherstellen von Time Machine (macOS)

Wiederherstellen von Time Machine (macOS)
Time Machine ermöglicht es dir, deine gesicherten Dateien genauso zu durchsuchen, wie du es mit dem Finder tun würdest.

Du hast zwei Möglichkeiten, auf deine Backups von Time Machine zuzugreifen: in Time Machine selbst oder in einer unterstützten Anwendung. Hier ist, wie man jede Datei mit Time Machine wiederherstellen kann:

  1. Klick auf das Symbol Time Machine in der Menüleiste und dann auf Enter Time Machine. (Wenn das Symbol fehlt, öffne die Systemeinstellungen, klick auf Time Machine und aktiviere das Kontrollkästchen neben Show Time Machine in der Menüleiste.)
  2. Wenn du eine Datei findest, die du wiederherstellen möchtest, verwend die Pfeile oder die Navigationsleiste ganz rechts, um zwischen den Versionen zu wechseln, und klick auf die Schaltfläche Wiederherstellen, wenn du die gewünschte Version der Datei findest.
aktuelle Version einer Datei mit einer gesicherten Version nebeneinander zu vergleichen
Einige Anwendungen ermöglichen es dir, die aktuelle Version einer Datei mit einer gesicherten Version nebeneinander zu vergleichen.

Einige Anwendungen unterstützen Time Machine in-App. Auf diese Weise kannst du frühere Versionen von Dokumenten anzeigen und laden, ohne die Anwendung zu verlassen, in der du dich befindest:

  1. Klick in einer unterstützten Anwendung auf Datei > Zurücksetzen auf, Alle Versionen durchsuchen.
  2. Verwend die Pfeiltasten, um durch die Zeit vor und zurück zu blättern. Wenn du die gewünschte Version der Datei gefunden hast, klick auf Wiederherstellen.

Time Machine ist auch eine nützliche Möglichkeit, alle deine Dateien auf einen neuen Computer zu übertragen. Lies dazu das Apple Handbuch, wenn du einen neuen Mac kaufst.

 

Die Amazon Bestseller

 

Leave a comment